Aufrufe
vor 3 Monaten

OMNIA Nr. 3

  • Text
  • Welt
  • Gedanken
  • Zoller
  • Menschen
  • Hellsichtig
  • Hilfe
  • Intuition
  • Energien
  • Deutschen
  • Personen
  • Omnia

August 2016 - Ausgabe

August 2016 - Ausgabe #03 ASP trennt Verbindungen zwischen Hirnregionen. Damit öffnet es das Feld für neue Möglichkeiten in allen Bereichen des Lebens. Foto: © Lissy Götz - Shutterstock 24

UMPROGRAMMIEREN? JA, BITTE! Das Gehirn ist ein Computer. Also muss auch Umprogrammieren möglich sein - in die Richtung, in die man möchte, z. B. Gesundheit, beruflichen Erfolg, Fülle... Schreib dein eigenes Programm! Lissy Götz erzählt uns wie. Wie alles begann: Die Alpha- Synapsen-Programmierung (ASP) Eines Nachmittags, während ich spazieren ging, merkte ich, wie Nase und Hals anschwollen und mir abwechselnd heiß und kalt wurde. Eindeutige Anzeichen einer Erkältung. Schon länger versuchte ich, meine ständig wiederkehrenden Erkältungen durch alle möglichen Hausmittel in den Griff zu bekommen. Erfolglos! Ich ärgerte mich über meine Unfähigkeit, mich selbst zu heilen. Ich hatte den tiefen Glauben, alles was ich für eine Heilung bräuchte in mir zu haben, aber offensichtlich hatte ich zu dieser unermesslichen Kraft keinen Zugang. „Wie wunderbar wäre es, wenn ich mir selbst helfen könnte!“, dachte ich. Einige Wochen später war ich mit unseren beiden Jungs in der städtischen Bibliothek. Während sich die Kinder die Jugendbücher ansahen, lief ich durch die Bücherei, als plötzlich ein Buch aus einem Regal vor meine Füße fiel. Der Titel lautete „Geheimnisvoller Kosmos Gehirn“ von Prof. Dr. Ernst Pöppel. Der Kommentar auf der Rückseite des Buches weckte meine Neugierde, deshalb nahm ich es mit. Prof. Pöppel schreibt darin: „Die Entwicklung des Gehirns ist eines der großen Ereignisse in der Evolution. Von einfachen Systemen ausgehend, schritt die Entwicklung zu immer komplexeren Gehirnen fort, bis schließlich das menschliche Gehirn entstand, das nicht nur unser Verhalten und Erleben in wohlgeordneter Weise gestaltet, sondern auch weiß, dass es in der Welt IST; es bildete sich ein Gehirn heraus, das Selbsterkenntnis ermöglicht und die Ursachen seiner eigenen Existenz bedenken kann.“ (Bertelsmann, München 1994) Instinktiv spürte ich, dass ich in meinem eigenen Gehirn den Schlüssel für meine gewünschte Selbstheilung finden würde. Aber zuerst wollte ich verstehen, was in meinem „Oberstübchen“ vor sich ging, deshalb las ich weitere Bücher, wie z. B. „Das Gedächtnis des Körpers“ von Prof. Dr. Joachim Bauer und recherchierte im Internet, wo ich den Vortrag „Dein Gehirn bist Du!“ von Prof. Dr. Manfred Spitzer fand. Nachdem ich die Bücher mehrmals gelesen hatte - auch aus dem Blickwinkel der Programmiererin - stellte ich mir die Frage: „Was wäre, wenn unser Gehirn tatsächlich wie ein Computer funktionieren würde?“ Das Gehirn als Festplatte Prof. Bauer schreibt in seinem Buch „Das Gedächtnis des Körpers“, dass 25

Sammlung

OMNIA Nr. 15
Omnia Nr. 13
OMNIA Nr. 12
OMNIA Nr. 1
© Copyright - Omnia AG 2018
IMPRESSUM    |    AGB    |    DATENSCHUTZKLÄRUNG