Aufrufe
vor 1 Jahr

OMNIA Nr. 15

  • Text
  • Lebens
  • Erde
  • Balance
  • Woorkbook
  • Ritual
  • Heilung
  • Betz
  • Partnerschaft
  • Seele
  • Wellness
  • Omnia
  • Beziehung
  • Erde
  • Energie
  • Menschen
  • Liebe
Herzstück: Partnerschaft - Wie können wir glücklich gemeinsam leben?

Dezember 2019 –

Dezember 2019 – Ausgabe #15 scheinlich jedem Menschen ins persönliche Feld übernommen. Dort, im persönlichen Feld, wirken sie unterbewusst. Durch ein spannungsgeladenes Katoptron werden uns diese Programme immer wieder gespiegelt. Von wem und warum kollektive Störprogramme installiert wurden, ist eine philosophische Frage, die allerdings schnell neuralgische Punkte berührt, die bestehende Weltbilder ziemlich ins Wanken bringen können (Mehr dazu in den Büchern von Werner J. Neuner: „Die Lilith-Revolution“ und „Blasphemie: Erde in Aufruhr“.) Eines ist jedenfalls offensichtlich. Ein Störprogramm, das die Entwicklung behindert, hat einen zentralen Zweck: Es soll Menschen kontrollierbar und lenkbar machen. Die Klopfmethode Bei dieser bewährten und sehr effektiven Methode werden die Störprogramme zuerst in den Körperzellen „aufgeschüttelt“. Störprogramme befinden sich nicht nur im energetischen Feld eines Menschen, sie tendieren auch dazu, sich zu manifestieren. Besonders tiefsitzende Programme speichern sich zellulär ab, vorwiegend im Wasser der Zellen. Diese Manifestation der Störprogramme kann dazu führen, dass sie in Form von körperlicher Krankheit sichtbar werden. Oder anders ausgedrückt: Die Ursache für nahezu jede körperliche Erkrankung liegt in solch einem Störprogramm. Daher die Frage: Was geschieht, wenn ein Mensch sämtliche Störprogramme, die er in sich trägt, auflöst? Lenkbar wird dieser Mensch nicht mehr sein, das ist klar. Aber mehr noch, in diesem Menschen werden sich ziemlich rasch Fähigkeiten entwickeln, die wir heute noch als „übernatürlich“ bezeichnen. Programme, die wir in uns tragen, beeinflussen nämlich nicht nur die Art, wie wir wahrnehmen und reagieren. Sie erschaffen dadurch auch Wirklichkeiten und Realitäten. Frei von Störprogrammen würden wir in der Lage sein, alles zu erschaffen und zu realisieren. Alles, was dem Leben dient und im Einklang mit Mutter Erde steht. Wir würden wieder zu jenen Schöpferwesen werden, die wir im Grunde seit jeher waren. 64

Um ein Störprogramm löschen zu können, wird es bei der Klopfmethode zuerst einmal in Bewegung gesetzt, ehe es im zweiten Schritt ersetzt wird. Es ist sehr empfehlenswert, danach reichlich Wasser zu trinken! Das Wasser spült die Fehlinformation aus dem Körper heraus. Schritt 1: Störprogramme aufrütteln Bei diesem ersten Schritt wird das belastende Programm, das wir hinter dem Brustbein verorten, aufgerüttelt, indem man diesen Bereich mit der Hand klopft. Es wird aus den Zellen gleichsam herausgeschüttelt. Bevor wir etwas jedoch nachhaltig loslassen können, müssen wir es nochmals klar erkennen. Und bei Ereignissen, die bei uns starke Emotionen wie Wut, Aggression und Angst auslösen, ist es wichtig, diese zuerst „herauszuklopfen“. Z. B.: „Ich bin wütend auf … Ich lasse die Wut nicht los. Ich will auf … wütend sein.“ Stell dir nun vor, wie diese Störprogramme aus dir abfließen und dein System verlassen. Schritt 2: Geheilte Programme aktivieren Durch die Befreiung von den blockierenden Energiemustern entsteht ein Freiraum in deinem System. Diesen frei gewordenen Raum kannst du nun mit anderen, hilfreichen und positiven Energien neu beleben. , Klopfe diese Sätze so lange heraus, bis du eine Entspannung wahrnimmst und Frieden einkehrt. Sprich dabei mit entsprechender Emotion die negativen Sätze dieses Programms aus. Beim „Katoptron der Selbstliebe“ lauten die Sätze des Störprogramms: „Ich werde nicht geliebt. Ich werde ständig kritisiert. Ich mache alles falsch. Ich werde verlassen. Mein Aussehen wird kritisiert.“ Klopfe dir mit der Hand oder der Faust laufend auf dein Brustbein, während du diese Sätze sprichst. Wiederhole diese Sätze mehrmals, in der Regel drei Mal. Wenn dir währenddessen ähnliche oder andere, dazu passende Sätze einfallen, sprich auch diese aus. Du hast nun diese Störprogramme in deinem System aufgewirbelt. Sie sitzen nicht mehr in deinen Zellen fest, sondern sind „löschbereit“. 65

Sammlung

OMNIA Nr. 15
Omnia Nr. 13
OMNIA Nr. 12
OMNIA Nr. 1
© Copyright - Omnia AG 2018
IMPRESSUM    |    AGB    |    DATENSCHUTZKLÄRUNG