Aufrufe
vor 11 Monaten

OMNIA Nr. 15

  • Text
  • Lebens
  • Erde
  • Balance
  • Woorkbook
  • Ritual
  • Heilung
  • Betz
  • Partnerschaft
  • Seele
  • Wellness
  • Omnia
  • Beziehung
  • Erde
  • Energie
  • Menschen
  • Liebe
Herzstück: Partnerschaft - Wie können wir glücklich gemeinsam leben?

Dezember 2019 –

Dezember 2019 – Ausgabe #15 Engel an deiner Seite Kennst du das, wenn dich ein Bild anspricht und es dich nicht mehr loslässt? Wenn dein Blick immer wieder darauf fällt, bis du es genauer betrachtest ... So war es bei der Göttin Sophia, die jetzt auf dem Cover der Omnia zu sehen ist, als ich sie in einem Geschäft in Mount Shasta entdeckte. Erst auf den zweiten Blick sah ich die leuchtende Erde in der einen, die brennende Feuerkugel in der anderen Hand. Für mich Symbole des Männlichen und des Weiblichen, der Schöpfungsgeschichte in den Händen einer Frauengöttin. Sie schaut dem Betrachter direkt in die Augen, hebt die Kugeln der Urenergie, so als wolle sie sagen: „Schau her! Das ist zu tun!“ Ich verließ das Geschäft mit einer kleinen Version von Sophia. Seitdem steht sie neben mir, wenn ich arbeite. Als ich nach Hause kam, suchte ich im Internet nach dem Künstler Marius Michael-George. Er malt Engel, aufgestiegene Meister, Götter und Göttinnen, Devas, Naturwesen und Lichttempel – und alles ist so „realistisch“. Marius Michael-George erzählte mir, dass er schon als Kind wusste, dass er Maler werden würde. Er wuchs in Rumänien auf und besuchte eine Kunstschule. Damals glaubte er, dass er nicht so talentiert sei, deshalb übte er sehr fleißig. Als er seine Ausbildung in der realistischen Malerei in den USA beendete, bekam er seinen ersten Auftrag: Er sollte Engel malen! So kamen sie in sein Leben, und sie blieben. Heute sind viele seiner Arbeiten Auftragswerke, zum Beispiel für Seelenbilder oder zur Illustration von Büchern und Kartendecks. Marius kann die Dinge dank seiner Technik so abbilden, wie er sie in der Meditation erlebt oder von der Aura der Menschen abliest, für die er ein Seelenbild malen darf. „Manchmal verändert sich die Komposition eines Bildes nicht und ich halte den Fokus die ganze Zeit. Manchmal ist es ein konstantes Anheben und Verändern, und ich sehe, dass ich etwas kreiere, das ganz anders sein wird, als ich anfangs dachte.“ Marius erzählt, dass er im Dialog mit der Energie ist, die er zu Papier bringt. „Ich sitze mit geschlossenen Augen da und spüre die Energie und die Präsenz. – Wir alle haben die Möglichkeit, uns mit den Lichtwesen zu verbinden, und wir alle sehen sie anders. Jedes Bild, das ich male, ist eine Anrufung an ein bestimmtes Wesen. Der beste Weg, die Bilder zu verwenden, ist, sie zum Beispiel auf einen Altar zu stellen, wo man betet oder meditiert.“ Die realistischen Gesichter sind eine Hilfe für den Betrachter, die geistigen Wesen noch mehr in den Alltag einzubinden. Man sitzt fast wie mit einem guten Freund bei einer Tasse Tee ... „Viele Körpertherapeuten arbeiten mit meinen Bildern der heiligen Geometrie“, erzählte mir Marius nebenbei. „Sie helfen bei der Selbstheilung, indem man sie zum Beispiel auf dem Körper platziert. Die Heilige Geometrie ist sehr hilfreich für jede Art von Heilung, weil Foto: Artwork: ©Marius Michael-George, www.MariusFineArt.com 28

sie die Schwingung sehr schnell verändert. Und je größer das Bild, desto spürbarer ist die Präsenz und desto effektiver der Energietransfer.“ Die Frequenz wirkt auf den Energiekörper, ohne dass man sich dessen bewusst ist. Sie kann tiefenentspannen, harmonisieren, Blockaden lösen und neue Zugänge zu verschüttetem Wissen öffnen. Dabei muss sie nur im Raum sein, und schon wirkt das Schwingungsmuster. Im Schaffensakt meditiert Marius viel. Er erzählte mir, dass seine spirituelle Entwicklung Hand in Hand mit seinem künstlerischen Schaffen ging. „Jede Inspiration stammt aus langen Meditationen, aus inneren Reisen und aus meiner Yogapraxis. Es gibt Momente, da geht die Meditation so tief, dass ich glaube, in anderen Dimensionen, auf anderen Ebenen zu sein. Da erlebe ich Sachen, die dann Teil meiner Bilder werden. Diese Seinszustände sind alle sehr friedlich und glücklich, und das ist es, was ich in meiner Arbeit zum Ausdruck bringen möchte – idealerweise. Und ich gebe immer das weiter, was durchkommt.“ Ich fragte ihn auch, ob ihm die Meister und Engel Botschaften überbringen. Das sei Aufgabe des Mediums, für das er zum Beispiel Kartendecks gestalte, antwortete er mir. Sie würden sich mit seinen Bildern verbinden und dann die Botschaft formulieren. Die Bilder sind somit die erste Materialisation der Energie, die das Wesen, das er malt, verkörpern möchte. Jedes Bild wirkt deshalb auf jeden Menschen anders. „Das Bild trägt die Botschaft und die Frequenz, deshalb darfst du dich auch fragen, was das Bild dir sagen möchte.“ Zur Göttin Sophia, die mich so in ihren Bann gezogen hatte, erzählte er mir, dass ihre Darstellung weit über das hinausging, was er eigentlich malen sollte. Sie war Teil eines kleinen Kartendecks, und wie immer begann er mit dem Gesicht, dann wurde sie immer breiter ... Sophia ist Teil des Kartendecks „Antworten der Engel“ von Doreen Virtue und Radleigh Valentine. Ihre Botschaft darin lautet: „Ja! Die Entscheidung, die du getroffen hast, ist die richtige.“ Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Freude mit den Bildern von Marius Michael-George. Und was immer du vorhast, vergiss nicht, deine Engel um Unterstützung zu bitten. Sie sind an deiner Seite. Manuela Immler Bild: Aufgestiegene Meister Mein großer Dank geht an Marius für die Erlaubnis, seine Bilder in der Omnia zu zeigen! Mehr Infos: mariusfineart.com Auf Facebook: facebook.com/Marius-Michael-George 29

Sammlung

OMNIA Nr. 15
Omnia Nr. 13
OMNIA Nr. 12
OMNIA Nr. 1
© Copyright - Omnia AG 2018
IMPRESSUM    |    AGB    |    DATENSCHUTZKLÄRUNG