Aufrufe
vor 2 Jahren

OMNIA Nr. 2

  • Text
  • Familie
  • Thema
  • Meinung
  • Ziel
  • Bewahrung
  • Verbrei
  • Prozess
  • Erziehung
  • Jesper
  • Beteiligten
  • Omnia

Mai 2016 - Ausgabe #02

Mai 2016 - Ausgabe #02 Die drei Säulen 10 Foto: Shutterstock

KOLUMNE ÜBER DIE ENERGIE DER ZEIT des Lebens Drei Grundprinzipien, auf denen unser gesamtes Leben aufbaut, sich daraus formt, wächst und ausdehnt, sind die männliche, die weibliche und die kindliche Energie. Diese drei und ihr Zusammenspiel miteinander finden sich überall im Leben, sowohl in allen Strukturen unserer Beziehungen, des Berufs, des Zusammenlebens und in der Entwicklung der Gesellschaft selbst wieder. Die männliche Energie ist der Anteil, der Strukturen schafft, aus Verstand und Logik plant und gestaltet und für Umsetzung sorgt. Die weibliche Energie, als ergänzender Pol dazu, lässt einen die Gefühle, das Für-sich- Sorgen, den Genuss, das Annehmen und die Schönheit erleben. Der kindliche Teil ist der, welcher Wachstum, Gestaltungskraft, die Art und Weise des Ausdrucks, Freude und Offenheit für Neues lebendig macht und so kontinuierliches Wachstum bringt. Lebendigkeit im besten Sinne in ihrer Vielfalt zu erleben, ist grundlegendster Ausdruck der kindlichen Energie. Gerade in der jetzigen Zeit, in der Veränderung auf allen Ebenen geschieht, Herausforderungen und Anforderungen im Außen sehr vielfältig sind und seelisch vieles in Bewegung und Fluss kommt, bewirkt eine gute Balance der inneren Familie eine flexible Stabilität im Umgang damit. In diesen intensiven Phasen erleben viele Menschen eine Konfrontation mit Ängsten (inneres Kind). Doch geht es dabei im Grunde darum, die dahinterliegenden Prägungen zu transformieren und dadurch einen freud- und kraftvolleren Ausdruck in der Verbindung zum Leben zu finden. Zwischen dem Anteil der inneren Frau und dem inneren Mann zeigen sich vermehrt vorhandene Spannungen. Diese resultieren aus einer Zerrissenheit, zum einen die Anforderungen im Außen erfüllen zu müssen und zu wollen, andererseits dennoch dem Bedürfnis für sich selbst einzustehen und den Kontakt mit dem eigenen Inneren haben zu wollen. Diese drei Anteile zeigen sich aber nicht nur in der Gestaltung unseres Lebens, sondern liegen in uns selbst als die drei Teile der inneren Familie. Aus ihren Prägungen formen wir bewusst und unbewusst unsere eigene Welt. Sind inneres Kind, innere Frau und innerer Mann in uns im Einklang und haben alle drei Raum, sich in einem zu entfalten, schafft dies einen stabilen, guten Boden für Erfüllung, Harmonie und Kraft. Ihr Zustand in uns formt die Art und Weise, wie wir mit Situationen und auch Herausforderungen umgehen und wie wir mit Menschen und dem Leben selbst in Kontakt treten. Werden die Anteile der inneren Familie miteinander in Einklang gebracht, lösen sich diese Spannungen, und das Gefühl von tiefer innerer Verbundenheit (innere Frau) wird mit der lebendigen Kraft des inneren Kindes in einen freudvollen, freien Ausdruck des eigenen Inneren im Leben (innerer Mann) gebracht. Jede Veränderung, die man im Außen erleben möchte, beginnt in einem selbst – basierend auf den drei Grundenergien, die unsere gesamte Welt durchziehen und erfüllen, und das im Idealfall in Liebe und Freude. _Heiko Wenig Heiko Wenig ist Energetiker und Auratherapeut mit eigener Praxis in Rosenheim. Er leitet Seminare und Ausbildungen zur Energie - und Auraarbeit. Mehr Infos: www.heikowenig.de 11

© Copyright - Omnia AG 2018
IMPRESSUM    |    AGB    |    DATENSCHUTZKLÄRUNG