Aufrufe
vor 11 Monaten

OMNIA Nr. 14

  • Text
  • Wellness
  • Chakra
  • Aura
  • Soulfood
  • Auszeit
  • Menschen
  • Zeit
  • Energie
  • September
  • Seele
  • Liebe
  • Omnia

Die nächste Ausgabe

Die nächste Ausgabe erscheint am 14. November 2019. Hol dir jetzt das Abo (4 Ausgaben) oder reserviere das nächste Heft! Code für deine Überraschung: 14xLiebe omnia-magazin.com/shop

Botschaft der Erde an uns Menschen Teil 2 Foto: Shutterstock - © Heike Antons Zahllose Botschaften und Aufrufe habe ich in der Vergangenheit bereits an euch gerichtet, habe euch immer und immer wieder daran erinnert, wie wichtig es für die Menschheit ist, die Nähe zu mir wiederzufinden und zu halten. Ich bin euch Heimat, bin euch Mutter, Schwester und Tochter. Um in eurer Welt stark sein zu können, braucht ihr jene Vitalität, die nur ich euch schenken kann. Die Erde, das ist nicht einfach ein Klumpen aus Steinen, Erde und Wasser. Ihr könnt an mich denken wie an eine liebe Freundin, aber auch wie an ein Kind, das ihr gern habt, und natürlich ebenso wie an eine Mutter oder Großmutter. Ich bin ein fühlendes Wesen – lebendiges, intelligentes Bewusstsein –, und Bewusstsein hat weder Gestalt noch Größe. Gebt mir ruhig das Gesicht eines geliebten Menschen, wenn euch dies dabei hilft, mich als lebendes, fühlendes Wesen begreifen zu können. Schon sehr lange hat die Menschheit ihren Fokus hauptsächlich auf die Vertikale ausgerichtet – Gebete werden zum Himmel geschickt, und jegliche Erlösung und Hilfe wird von oben erwartet. Ob durch Götter, Engel oder Wesen von anderen Planeten: Alles Heil soll von oben kommen, da ihr euch klein und schwach wähnt, aber auch, weil ihr euch allzu gerne davor drückt, selbst Verantwortung zu übernehmen. Darüber habt ihr die Macht der Horizontalen aus den Augen verloren – euren persönlichen Einfluss in der Welt, eure eigene Macht und Stärke, eure Verbundenheit mit den zahlreichen Wesenheiten der Natur, die euch ebenso brauchen wie ihr sie. Damit meine ich nicht nur die Pflanzen und Tiere, sondern alle sicht- und unsichtbaren Geschöpfe, denen ich ebenso Heimat bin wie euch. Gemeint sind die kleinen und großen Naturwesen genauso wie die Urgewalten der Elemente, die Devas und Hüterwesen ebenso wie die sogenannten Fabelwesen. Erinnert euch an sie, sprecht mit ihnen, verbündet euch mit ihnen wie mit mir. Unser Wohlergehen wird von uns allen gemeinsam gestaltet. Bekämpfen wir einander, so leiden wir alle. Unterliegt nicht dem Trugschluss, dass „nur“ die misshandelte Natur leidet, wo doch die Macht der Elemente Teil eures eigenen Wesens ist. Auch ihr seid Naturwesen. Ihr mögt euch als getrennt von der Natur empfinden, doch ihr seid es nicht. Bekämpft ihr die Natur – bekämpft ihr mich –, dann bekämpft ihr immer auch euch selbst. Pflanzt euer Bewusstsein in meines hinein, und ich werde mein Bewusstsein in eures hineinpflanzen, auf dass wir einander wieder spüren und aufeinander achtgeben. Die Menschheit braucht lange, um sich auf unseren gemeinsamen Bewusstseinswandel einzulassen, doch – ähnlich einem Erdrutsch – wird euch schließlich nichts mehr aufzuhalten vermögen, da wir gemeinsam alles verändern werden. Heike Antons Heike Antons ist Autorin, Geomantin und Wandermagierin. Schon als Kind führte sie „Selbstgespräche“, bis sie erkannte, dass es eine bewusste Kommunikation mit ihrem eigenen höheren Selbst ist, oder mit anderen Wesenheiten, wie zum Beispiel Mutter Erde. Mehr Infos: wandermagie.de, wunderlinge.de 59

Sammlung

OMNIA Nr. 15
Omnia Nr. 13
OMNIA Nr. 12
OMNIA Nr. 1
© Copyright - Omnia AG 2018
IMPRESSUM    |    AGB    |    DATENSCHUTZKLÄRUNG