Aufrufe
vor 1 Monat

OMNIA Nr. 14

  • Text
  • Wellness
  • Chakra
  • Aura
  • Soulfood
  • Auszeit
  • Menschen
  • Zeit
  • Energie
  • September
  • Seele
  • Liebe
  • Omnia

September 2019 –

September 2019 – Ausgabe #14 Eine grüne Perle: Das Biohotel Grafenast Wo die Entschleunigung schon bei der Anreise beginnt ... Inhaber & Omnia-Partner Peter Unterlechner erzählt im Interview mehr über seine Unternehmensphilosophie: omnia-magazin.com/blog Das Biohotel Grafenast am Pillberg bei Schwaz liegt mit herrlichem Weitblick über dem Tiroler Inntal auf 1330 Metern Seehöhe. Die Weite, die man übrigens von jedem Zimmer aus genießen kann, öffnet den Spirit. Sogar das Atmen scheint plötzlich leichter zu fallen ... Entrückt vom Alltag und dem Rest der Menschheit, die bei Nacht mit kleinen Lichtern aus dem Tal anklopft, entspannt der Geist in einer wundervollen Umgebung. Das Grafenast ist ein Familienbetrieb mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Der Geist der Innovation weht hier schon seit über hundert Jahren und das Hotel ist in vielen Dingen Vorreiter in allem, was der Entspannung und der Umwelt dient. Seit den 80er Jahren wird beispielsweise schon biologisch, leicht, frisch und regional gekocht, von klassischen Tiroler Gerichten bis hin zur modernen, veganen Gourmetküche. Das besondere Etwas bekommt der Gast direkt aus dem eigenen Heilkräutergarten serviert. „Ich bin mit dem Bewusstsein aufgewachsen, dass es wichtig ist und einen großen Unterschied macht, was wir essen. Schon meine Mutter kochte vegetarisch-vollwertig, wenn unsere Gäste das wünschten. Obwohl es erst seit 1996 die Möglichkeit gibt, sich als Bio-Betrieb zertifizieren zu lassen, waren wir es in Wahrheit schon viel früher. Mir persönlich ist es wichtig, einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, und das ist auch mit einem großen Hotelbetrieb möglich! Wenn man so will, sind wir Foto: © Grafenast Hotel GmbH - © Omnia AG 18

Dein Geschenk: Wenn du im Grafenast Urlaub machen möchtest, erhältst du bei deiner Buchung das „Kochbuch der Biohotels“ geschenkt! Buchungscode: Omnia www.grafenast.at das erste CO2-neutrale Hotel Tirols“, erklärt Gastgeber Peter Unterlechner seine Philosophie. Holzheizung, Sonnenenergie, Wasserkraft und ein innovatives Kompostierverfahren halten die Emissionen so gering wie möglich. Und die Gäste können bequem per Bahn anreisen, so beginnt der Urlaub schon zu Hause. Im Grafenast werden ausschließlich Bioprodukte verwendet – auch bei den Textilien. Man kann hier einmal das „biologische Leben“ ausprobieren und kommt ganz sicher auf den Geschmack, weil Körper und Seele das Angebot dankbar annehmen und entschleunigen, entspannen, genießen. Was der Ausblick für den Geist bewirkt, tun das Haus, die natürlichen Materialien, das Lärchenparkett, das Holz für den Körper. Es gibt auch kein WLAN und keinen TV in den Zimmern, die elektrosmogfreie Zonen sind, sondern nur in den öffentlichen Bereichen. Kein Wunder also, dass die Entschleunigung schon bei der Ankunft beginnt. Und die Umgebung trägt das ihre dazu bei: Im Winter liegt ein Ski- und Rodelgebiet vor der Türe, im Sommer locken Wanderwege und Naturpfade. Jedes Zimmer ist mit Balkon mit Bergblick und Sitzecke ausgestattet. Im Wellnessbereich warten ein Dampfbad und ein besonderes Saunaerlebnis, da diese wie eine Jurte gebaut ist. Zu den Wellnessanwendungen gehören Ayurvedaoder Reiki-Behandlungen, klassische Massagen und sogar eine TCM-Ernährungsberatung. Es finden regelmäßig Seminare statt, die dazugebucht werden können und im hauseigenen Veranstaltungskalender angekündigt werden – Biohotel Grafenast – Grafenast Hotel GmbH Waltraud & Peter Unterlechner Pillbergstraße 205 A-6136 Pill / Schwaz / Tirol Tel. +43 5242 63209 E-Mail: sehnsucht@grafenast.at www.grafenast.at von spirituellen Auszeiten, MBSR-Achtsamkeits-Kursen, Yoga-Seminaren und Fasten-Wochen bis hin zu Kreativ- und Familienwochen findet der Urlauber eine Menge Inspiration. So hoch über dem Tal weitet sich der Blick und macht offen für Neues. Und es gibt keinen Winkel im Grafenast, in dem nicht die Kunst Freude verbreitet und der Gastgeber mit einem Augenzwinkern dahintersteht, und einlädt, das Miteinander-Sein zu zelebrieren. Es stimmt, wenn man sagt, ins Grafenast kommt man als Fremder und wird Freund. 19

Sammlung

Omnia Nr. 13
OMNIA Nr. 12
OMNIA Nr. 1
© Copyright - Omnia AG 2018
IMPRESSUM    |    AGB    |    DATENSCHUTZKLÄRUNG